Pressebericht vom 18.09.2021

Rückblick der Jahreshauptversammlung 2021

Am 16. September wurde die Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung Oberrodenbach e.V. nach der üblichen Singstunde um 19.30 Uhr im Bürgertreff abgehalten. Der alte Vorstand wurde einstimmig entlastet und der 1. Vorsitzender, Alfred Wanzke, bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern für die bisher geleistete Arbeit unter schwierigen Bedingungen.

Der neue Vorstand wurde anschließend durch die anwesenden Mitglieder gewählt und setzt sich jetzt wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Alfred Wanzke, Geschäftsführer: Lothar Peter, Kassierer: Peter Kirch, Wirtschaftsausschuss: Winfried Peter, Pressesprecher: David Blaz, Beisitzer: Werner Bauer. Als Kassenprüfer wurde Rolf Weber neu gewählt und Karl-Heinz Schirmer für ein weiteres Jahr bestätigt.

Am Ende der Jahreshauptversammlung wurde eine kleine Mahlzeit mit Getränk für die anwesenden Teilnehmer vom Verein ausgegeben.

Singstunden beginnen ab sofort um 18.30 Uhr

Lieber Sänger, bitte nicht vergessen, die Singstunden fangen ab sofort um 18.30 Uhr an.

Zwei Singstunden fallen aus

Die Singstunden am 7. Oktober und 14. Oktober fallen ausnahmsweise komplett aus. Wir bitten um freundliche Kenntnisnahme.

Die Retro-Reihe der SVO

Wir blicken auf das Jahr 2007. Am 8. Dezember feierte die Sängervereinigung Oberrodenbach e.V. ein Weihnachtsfest im Bürgertreff in Oberrodenbach. Damals hatten wir sogar eine Tombola organisiert und die langjährigen Jubilaren wurden auf der Bühne geehrt.

Foto: Privat

Erste Singstunde mit viel Freude

Die bereits nach der Pause abgehaltene erst Singstunde am 2. September war eine riesige Freude für die Sänger. Obwohl wir stets weniger werden, war die Begeisterung für das Singen nicht weniger geworden und es wurde gesungen wie bei einem Konzert vor einem Publikum.

Nach der Singstunde haben sich viele Sänger in der Wirtschaft getroffen und, wie soll es dann anders sein? Es wurde auch dort ganz spontan und mit viel Laune weitergesungen.

Fotos: W. Bauer

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder,

hiermit erlaube ich mir Sie recht herzlich zur Jahreshauptversammlung 2021 der Sängervereinigung Oberrodenbach e.V. am:

Donnerstag, dem 16. September 2021 nach der Singstunde im Bürgertreff Oberrodenbach

einzuladen. Nachstehende Tagesordnung ist vorgesehen:

  • Begrüßung
  • Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
  • Berichte
  • a) des 1. Vorsitzenden
  • b) des Geschäftsführers
  • c) des Wirtschaftsvorsitzenden
  • d) des Kassierers
  • Aussprache über die Berichte
  • Bericht der Revisoren und Entlastung des Vorstandes
  • Wahl des 1. Vorsitzenden
  • Wahl des übrigen Vorstandes
  • Neuwahl eines Revisors
  • Ausblick auf das Jahr 2021
  • Behandlung der gestellten Anträge
  • verschiedenes

Der Vorstand bittet alle Mitglieder um möglichst vollzähliges Erscheinen. Anträge sind bis zum 9. September 2021 an die Anschrift der Sängervereinigung zu richten. 

Sängervereinigung Oberrodenbach e.V.
Alfred Wanzke, Vorsitzender

Erste Singstunde am 2. September

Liebe Sängerinnen und Sängern, unsere erste Singstunde finden nun am 2. September statt, selbstverständlich unter Einhaltung der gesundheitlichen Abstandsregeln. Wir freuen uns auf ein Zusammentreffen und eine schöne, gemeinsame Zeit miteinander. Bitte einplanen und bis zum 2. September!

Korrektur – Erste Singstunde am 24. Juni findet nicht statt!

Liebe Sängerinnen und Sänger, die geplante erste Singstunde am 24. Juni 2021 findet leider doch nicht mehr statt. In Anbetracht der bevorstehenden Ferienzeiten hätten wir nur paar Male miteinander singen können bevor wir wieder eine Pause hinlegen müssten. Es wurde daher entschieden, die erste Singstunde auf September zu verlegen. Vorgesehen ist der erste Donnerstag im September und wir werden den genauen Termin natürlich vorher bekannt geben.

Selbstverständlich stehen wir für Fragen oder Anregungen unserer Mitglieder jederzeit zur Verfügung, auch in der Sommerpause. Alfred Wanzke nimmt Gespräche jederzeit unter Telefon-Nummer 53416 gerne entgegen.

Wir wünschen allen Sängerinnen und Sängern und erholsame Sommerpause. Wir sehen uns sehr gerne wieder im September. Bleibt gesund.

Erste Singstunde nach der Pause am 24. Juni

Liebe Sängerinnen und Sänger, wir freuen uns euch mitteilen zu dürfen, dass die 1. Singstunde nach der COVID-19 Pause am:

Donnerstag, 24. Juni 2021 um 18.00 Uhr im Bürgertreff

stattfinden wird. Selbstverständlich werden die notwendigen hygienischen Maßnahmen gewährleistet und wir werden zwar mit ein wenig Abstand zueinander sitzen müssen, aber wir sind sicher, dass wir Spaß haben werden und freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch sehr.  Bei dieser Gelegenheit können wir dann auch über eine bevorstehende Jahreshauptversammlung miteinander sprechen und diskutieren.

Wichtig: Bitte nicht vergessen die Noten mitzubringen!

Ein herzliches Dankeschön an die Gemeinde Rodenbach

In der Gemeindevertretung im November 2020 wurde beschlossen, dass die Gemeinde Rodenbach viele Vereine mit den vorhandenen Mitteln der nicht stattgefundenen Jubiläumsfeier „50 Jahre Rodenbach“ unterstützen wird. Die Sängervereinigung Oberrodenbach e.V. hat inzwischen eine Zuwendung erhalten, die wir sehr dringend gebraucht haben und wir möchten uns hiermit herzlichst bedanken dafür. Es ist nicht selbstverständlich und wir wissen es sehr zu schätzen.

Der Vorstand grüßt alle Mitglieder, Familienangehörigen und Freunde mit einer kurzen Geschichte unseres Vereines mit Ausblick auf die Zukunft:

  • Aus dem im Jahre 1878 gegründeten Gesangverein „Liederkranz“ und der 1888 gegründeten „Concordia“ wurde, nach dem schmerzlichen Verlust vieler junger Sänger während des 1. Weltkrieges, im Jahre 1919 die „Sängervereinigung Oberrodenbach“ gebildet.
  • Nach dem „Gräflich Isenburgischem Musiklehrer und Chormeister Heinrich Schirmer“ wurden immer wieder bekannte und leistungsfähige Chorleiter für die Sängervereinigung gewonnen.
  • Bereits beim 50. Jubiläumsfest wurde im Jahre 1928 ein Gesangswettstreit ausgerichtet. Dabei wurde dem Verein die „Zelterplakatte in Bronze“ verliehen.
  • Unter den Dirigenten Dambruch, Schulz und Walter Pappert wurden zahllose Wettstreite und Wertungssingen mit hervorragenden Leistungen und Prädikaten bestritten.
  • 1956 erfolgte die erste Aufnahme im Hessischen Rundfunk, der viele Konzertaufnahmen folgen sollten.
  • Im Jahre 1972 wurde mit dem 2. Platz beim „Internationalen Gesangswettstreit in MONTREUX“ der größte Vereinserfolg erzielt.
  • Es folgten Schallplatten-Aufnahmen, die Mitwirkung beim „Hamburger Hafenkonzert“ über die „Deutsche Welle –Live“. Auftritte beim ZDF in der „Drehscheibe“ und bei Maria Hellwigs „Fahrt ins Blaue“ sowie ein Fernsehengagement in Hans-Joachim Kulenkampfs „EWG“ Sendung.
  • Zum 100. Geburtstag erfolgte als Lohn für die großen Vereinserfolge die Verleihung der „Zelterplakatte“ sowie die „Ehrenplakette des hessischen Ministerpräsidenten“.
  • Gemeinschaftskonzerte mit dem „Staatlichen Ensemble Georgiens“, dem „Männer-Kammerchor Sofia“, dem „Sowjetischen Ensemble aus Tambow“, dem „Philharmonischen Chor Tel Aviv“ sowie mit dem Opernstar Ingebord Hallstein wurden mit viel Erfolg durchgeführt.
  • Schöne Erinnerungen bringen noch heute die unvergesslichen Konzertreisen nach Budapest / Ungarn sowie nach Moskau unf Tiflis in der Sowjetunion.
  • 1987 wurde, in der Phase permanenter Nachwuchssorgen im Chor ein gemischter Jungendchor gegründet. Nach dem Beginn mit unserem Chorleiter Walter Pappert wurde für die Jugendlichen mit Herrn Matthias Habermannn ein junger Chorleiter verpflichtet. Mehrere schöne gemeinsame Konzerte waren der Lohn für diese Investitionen. Leider löste sich dieser schöne Chor wegen fehlender männlicher Chormitglieder wieder auf.
  • Viele neue Freunde gewannen wir bei unserer Konzertreise nach Oldham / England und beim Gegenbesuch unserer Sangesfreunde vom „Saddlewoorth Male Voice Choir“ in Rodenbach. Herzlichkeit und gegenseitige Sympathien prägten diese Besuche.
  • Im Jahre 1990 wurde mit Herrn Georg Winkler ein neuer junger Dirigent für den Chor verpflichtet.
  • Neben vielen Konzerten ist die Konzertreise nach Andalusien (Sevilla, Cordoba, Granada, Alhambra und Gibraltar) im Jahre 1997 ein hervorzuhebender Höhepunkt.
  • Im Jahre 2008 wurde ein Kinderchor gegründet. Hier konnte Frau Christel Stolle als Dirigentin gewonnen werden. Nach etwa einem Jahr wurde dann aus dem Kinderchor hervorgehend ein Jugendchor gegründet. Beide Chöre wirkten bei unseren Jahreskonzerten mit tollem Erfolg mit. Jährlich wurde ein „Kinder-Musical“ aufgeführt, auch diese wurden hervorragend aufgenommen.
  • Das Jahr 2012 war wiederum ein besonders Jahr für die Sängervereinigung. Zum einen wurden ein gemischter Chor und Frauenchor gegründet. Zunächst übernahm der Dirigent des Männerchores die Leitung, die aber schon nach kurzer Zeit an die im selben Jahr gewonnene neue Dirigentin Pavlina Georgiev überging. Leider haben sich diese beiden Chöre schon nach mehr als einem Jahr wieder aufgelöst. Zuvor konnten aber beide Chöre im Jahreskonzert 2013 ihr Können unter Beweis stellen.
  • Unsere neue Dirigentin Frau Pavlina Georgiev hat neuen Schwung in das Vereinsleben gebracht. Die unter ihrer Leitung veranstalteten Konzepte und Auftritte sind „Höhepunkte“ und vom Publikum mit viel Applaus und Anerkennung aufgenommen.

Heutzutage ist das Thema Corona omnipräsent und stellt uns vor ungeahnten Herausforderungen. Wichtig hier ist zu wissen, dass niemand von uns allein gelassen wird. In der Zwischenzeit grüßen wir unsere Mitglieder, Familienangehörige und Unterstützer auf dieser Art und Weise ganz herzlich. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit euch. Bleibt gesund.

Mitgliedsbeiträge werden eingezogen

Liebe Gesangsmitglieder, die Jahresbeiträge werden Ende dieses Monats eingezogen. Wir bitten um freundliche Kenntnisnahme. Falls sich die Bankverbindung seit letztem Jahr geändert hat, bitten wir um Nachricht an unseren Kassierer Peter Kirch, Telefon: 9419735.